Le Galion

Le Galion

Die Parfüme von „Le Galion“ sind leidenschaftliche Düfte, zugleich feurig und doch subtil, die eine Spur der Bewunderung nach sich ziehen. L’Officiel de la Mode, 1956 Im Jahre 1930 gründet Prinz Murat, ein Nachfahre von Joachim Murat, dem Schwager von Napoleon I. und König von Neapel, das Parfümhaus „Le Galion“. Im Jahre 1935 verkauft Prinz Murat sein Unternehmen an den Parfümeur Paul Vacher, der schon zu der Zeit in der Parfümindustrie angesehen war. Im Jahre 1975 verstirbt Paul Vacher sehr plötzlich. Seine Tochter Dominique De Urresti übernimmt im gleichen Jahr nach vorheriger 10 jähriger Zusammenarbeit mit ihrem Vater das Unternehmen. Somit wird auch sie zur „Nase“ des Hauses. Im Jahre 1980 wurde Le Galion dann an einen Amerikanischen Konzern verkauft. Durch schlechte Führung ging das Unternehmen schnell unter und zusammen mit ihm auch ein Aushängeschild Frankreichs und der Parfümwelt, das der Eleganz und der Einfachheit, der guten Umgangsformen und des Sinns für Qualität. Mehr als 30 Jahre später ersteht, wie Phoenix aus der Asche, das Parfümhaus „Le Galion“ wieder auf. Die außergewöhnlichen Düfte, die damals so erfolgreich waren, werden neu herausgebracht. Seltene und hochwertige Kreationen, die unter dem Zeichen der Eleganz und Vornehmheit stehen.
Newsletter